352

Am 8.11. Schauplatz hochklassiger Spiele:
Die Halle am Richtsberg.
Wir hoffen auf viele Interessierte,
die unsere Mannschaften unterstützen.

28.10.2014

Direkt im Anschluss an die Herbstferien gehen die Richtsberger Teams wieder auf Punktejagd. Dabei dürfen die Marburger am Samstag, 8.11.2014 zwei absolute Topteams in der Richtsberger Großsporthalle begrüssen.

Um 18 Uhr beginnt das Match der Oberliga-Damen gegen den TTC Lampertheim. Die noch ungeschlagenen Südhessinnen stehen aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und mussten lediglich gegen Darmstadt 98 sowie den TTC Langen 2 eine Punkteteilung hinnehmen. Aber auch der 1. TTV Richtsberg ist bis dato noch ungeschlagen und belegt nach einem Sieg gegen Darmstadt 98 und einem Unentschieden gegen den TTC Salmünster den 6. Tabellenplatz. Ein spannendes Spiel ist hier vorprogrammiert.

Zwei Stunden später, um 20 Uhr, starten die Hessenliga-Herren gegen den haushohen Titelfavoriten aus Gießen. Mit dem Chinesen Zhu Xiaoyong (Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft) und Tonetas Domeika (der Bruder unserer Nummer 2 Arnoldas Domeika) haben sich die Schwimmer in dieser Saison erheblich verstärkt und sollten ohne größere Widerstände die Meisterschaft erringen.
Vor allem im Spitzenpaarkreuz können die Zuschauer hochklassige Matches auf Topniveau erwarten, da die Richtsberger hier ebenbürtig sind. Ab Position 3 ist der GSV (vom Papier her) deutlich stärker, aber man darf sehr gespannt sein, wie sich unsere Youngster gegen solche Gegner schlagen werden.

Sieht man dem Spiel gegen den GSV ohne großen Druck entgegen, so ist die Sachlage einen Tag später beim Auswärtsspiel in Breitenbach eine andere. Hier steht das Team unter Zugzwang und muss punkten, wenn man den angestrebten Mittelfeldplatz erreichen will.

Auch die 2. Damen- und Herrenmannschaft kommt am Samstag, bzw. Sonntag zum Einsatz und beide Teams müssen auswärts bei starken Gegnern antreten. Die Damen sind am Samstag zu Gast beim verlustpunktfreien Tabellenzweiten MTV Unterrieden und am Sonntag empfangen sie zu Hause die Mannschaft vom TTV Gottstreu. Die Verbandsliga-Herren müssen am Sonntag in den hohen Norden, zum ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführer TTC Hofgeismar. Während die Damen in Bestbesetzung durchaus gute Chancen haben, zu punkten, dürfte es für die Herren sehr schwer werden gegen den Hessenligaabsteiger etwas Zählbares mitzunehmen. Letztendlich hängt es auch sehr stark von der Aufstellung ab, mit der Hofgeismar antritt.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg und allen Zuschauern viel Spaß am Samstag in der Richtsberger Sporthalle.

Einen Imbiss haben wir vor Ort, für Speisen und Getränke ist also gesorgt.


351

Links: Lea Grohmann; Rechts: Adam Janicki

24.10.2014

Am vergangenen Wochenende fand in Osterburg (Altmark) die DTTB TOP 48 Rangliste der Schüler statt, bei der auch zwei Spieler des 1. TTV Richtsberg vertreten waren.

Lea Grohmann gelang in ihrer Vorrundengruppe mit 5:0 Siegen und 15:4 Sätzen ein hervorragender Einstieg in das Turnier. Allerdings hatte sie dann in der 1. Zwischenrunde Lospech und erwischte eine sehr starke Gruppe.
Trotzdem hatte sie bei einer 10:8 Führung im Entscheidungssatz gegen Franziska Schreiner (BYTTV) die große Möglichkeit, als Gruppenzweite weiterzukommen. Doch das Match ging noch verloren. Als Gruppendritte ging es dann "nur" noch um die Platzierung, wobei sie mit zwei Siegen und einer Niederlage letztendlich den 11. Platz erreichte.

Bei Adam lief es in der Vorrundengruppe nicht so gut. Er verlor die Spiele gegen den Topgesetzten David Walter und "Angstgegener" Nikola Grujic sowie etwas überraschend gegen Bennet Pohl (TTVSA) und landete auf dem 4. Platz.
Mit diesem Ergebnis spielte Adam nur noch um die Plätze 17-32. Durch gute Leistungen am zweiten Tag mit Siegen über Kaltchev, Qu, Rinderer und Meder reichte es im Endergebnis noch für Platz 21.

Somit haben sich sowohl Lea als auch Adam für das am 22.11. + 23.11. stattfindende DTTB TOP 24 Turnier qualifiziert.

Wir gratulieren!


350

Die erfolgreichen Oberliga-Damen
v.l.: Lea Grohmann, Natalia Zherebina,
Sophia Greis und Rabea Becker

12.10.2014

Nach dem unverhofften Punktgewinn beim TTC Salmünster wollte man im ersten Heimspiel gegen den haushohen Favoriten Darmstadt 98 eine gute Leistung abrufen und den Südhessen das Leben so schwer wie möglich machen.

In den Doppeln trafen Lea Grohmann / Natalia Zherebina auf das Spitzendoppel der Gäste (Clarissa Benz / Magdalena Wache) und gewannen etwas überraschend klar in drei Sätzen. Da im zweiten Doppel Sophia Greis / Rabea Becker gegen Julia Sloboda / Sarah Quartier ebenso deutlich unterlagen ging es beim Spielstand von 1:1 in die Einzel.

Hier traf nun die 14 jährige Lea Grohmann auf Magdalena Wache und deklassierte die ca. 35 TTR Punkte besser eingestufte Darmstädterin mit 11:3, 13:11 und 11:6. Gleichzeitig startete Natalia Zherebina sensationell mit 11:3 gegen die Ex-Zweitliga-Spielerin Clarissa Benz in ihr Match. Nachdem die folgenden beiden Sätze deutlich an Benz gingen, sah alles nach einer klaren Sache aus, doch Natalia kämpfte sich zurück ins Spiel und entschied die folgenden beiden Sätze mit 11:6 und 11:4 für sich.
Die 3:1 Führung hatte allerdings nicht lange bestand. Sophia Greis unterlag Sarah Quartier ebenso in vier Sätzen wie Manschaftsführerin Rabea Becker gegen Julia Sloboda.

Das Richtsberger Spitzenpaarkreuz war aber an diesem Tag nicht zu stoppen. Im zweiten Einzeldurchgang erhöhten Lea Grohmann (3:1 gegen Benz) und Natalia Zherebina (3:0 gegen Wache) auf 5:3, Sophia Greis erkämpfte in einem starken Spiel gegen Julia Sloboda (3:1) den sechsten Punkt für Richtsberg. Zwar musste die noch mit Trainingsrückstand angetretene Rabea Becker (1:3 gegen Quartier) und Sophia Greis (2:3 gegen Spitzenspielerin Benz) den 5:6 Anschluss zulassen, doch die an diesem Tag überragenden Lea Grohmann (3:2 gegen Sloboda) und Natalia Zherebina (3:0 gegen Quartier) sorgten für das viel umjubelte 8:5.