363

Hatten maßgeblichen Anteil am Erfolg:
Gerd Freiling (links) und Dieter Schmitz (rechts).

13.12.2014

Mit dem letzten Vorrundenspiel gegen Cappel sicherte die vierte Herrenmannschaft in der Kreisliga den hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt auf den Verfolger Anzefahr und überwintert somit auf dem ersten Platz in der Tabelle.

Die Vorrunde hatte es in sich, so gab es einige deutliche und in dieser Höhe nicht erwartete Erfolge aber auch einige knappe Spiele, bei denen man mit einem klaren Sieg gerechnet hatte. Besonders das Spiel gegen den direkten Verfolger Anzefahr wuchs sich zum wahren "Krimi" aus, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten und so verließ man die Halle mit einer gerechten Punkteteilung.
Dieser Erfolg ist wieder einmal einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken, wobei allerdings die Leistung unseres Einsers - Gerd Freiling - hervorgehoben werden muss, der ungeschlagen in die Winterpause geht und dabei auch einige Erfolge hatte, mit denen er laut eigener Aussage nicht gerechnet hatte. Besonders die beiden Siege gegen Steffen Seeger (Schweinsberg) und Manfred Hahn (Rauischholzhausen) hatte er selbst so nicht erwartet.
Auch Dieter Schmitz hat sich wieder einmal als eine Bank erwiesen und beendet ebenfalls ungeschlagen die Halbserie.

In der Rückrunde muss man sich allerdings weiterhin hellwach zeigen und darf sich keine Blöße geben. Besonders das Duell gegen den Tabellenzweiten Anzefahr wird sicherlich ein Highlight werden. Da dieses am Richtsberg stattfindet, hoffen wir hier natürlich auf rege Unterstützung und das bessere Ende für die Vierte.


362

Holten 6 von 8 Punkten:
Nadine Ludwig (links) und Jennifer Will (rechts).

08.12.2014

Am vergangenen Sonntag sicherte sich die zweite Damenmannschaft die Herbstmeisterschaft in der Verbandsliga vorzeitig. Gegen die Mannschaft vom Eschweger TSV gewann die "Oberliga-Reserve" mit einem tollen 8:5 Endergebnis.
Nach einem holprigen Start mit den Doppeln, die leider beide verloren wurden, holte das vordere Paarkreuz mit Nadine Ludwig und Jennifer Will dann aber zusammen sechs Einzelsiege. Unsere Nachwuchstalente Lisa Zhang und Theresa Neumann steuerten beide mit je einem Einzelpunkt gegen "Abwehrstrategin" Ilona Wirth auch noch ihr Scherflein bei.
Herzlichen Glückwunsch an das zweite Damenteam zur Herbstmeisterschaft.


361

Steuerte wichtige Punkte
bei: Daniel Dithmar

04.12.2014

Licht und Schatten wechselten sich am Wochenende bei den Verbandsliga-Herren ab. Zunächst erlebten Weiß, Euler, Dithmar und Co. einen "gebrauchten" Freitag als sie im Derby beim TTV Stadtallendorf 2 mit 6:9 unter die Räder kamen. Die beiden Spitzenspieler gaben alle vier Spiele ab, wobei Helmut Euler sich in Topform präsentierte und gegen den Polen Pociask kurz vor dem Spielgewinn stand (9:11 im Entscheidungssatz).
Insbesondere der Ex-Richtsberger Stefan App "ärgerte" seine ehemaligen Mitspieler. Sowohl Daniel Dithmar als auch Helmut Hinder verloren gegen den Abwehrstrategen knapp im Entscheidungssatz und auch Jörg Sause musste sich einem Ex-Richtsberger beugen. Er verlor - ebenfalls im Entscheidungssatz - gegen Harald Schulze. Ersatzmann Lars Heidergott machte einen sehr ordentlichen Job und gewann gegen Schulze klar, musste dann aber im letzten Einzel des Tages gegen den jungen Niklas Boos eigentlich den Sack zumachen. Nach einigen vergebenen Matchbällen verlor er das Spiel - wie könnte es auch anders sein - mit 12:14 im Entscheidungssatz. Von 7 Fünfsatzspielen gingen 5 an Stadtallendorf, insofern kann man schon von einer sehr bitteren Niederlage sprechen. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel :-)

Die Punkte für Richtsberg holten:
1x Weiß/Dithmar, 1x Sause/Heidergott, 1x Dithmar, 1x Hinder, 1x Sause und 1x Heidergott

Viel besser lief es am Samstag zuhause gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Felsberg.
Nach dem erwarteten 1:2 aus den Doppeln (nur Weiß/Dithmar gewannen gegen Imberger/Hoyer) präsentierte sich Alexander Weiß nach holprigem Start in besserer Form als am Vortag und holte mit einem 3:2 gegen Imberger und einem glatten 3:0 über Zimmermann zwei nicht unbedingt eingeplante Punkte.
Überragend diesmal das mittlere Paarkreuz wo insbesondere Daniel Dithmar mit seinen beiden Einzelsiegen über Ebert und Jung erheblich zum Punktgewinn beisteuerte. Auch Helmut Hinderte steuerte mit seinem sensationellen 3:0 über Holger Ebert einen wichtigen Punkt bei.
Durch die Punkteteilung hinten (Heidergott gewann gegen Hoyer, Sause gegen Leis) ging Richtsberg sogar mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel. Hier vermasselten Weiß/Dithmar gegen Zimmermann/Ebert den ersten Satz trotz 6:0 Führung mit 12:14. Da auch die Sätze 2 und 3 knapp an die Felsberger Kombination ging stand am Ende ein gerechtes 8:8 auf dem Spielberichtsbogen, mit dem beide Teams gut leben konnten.